Das

Jobs-to-be-done

Playbook


Praxisnah und wirkungsvoll zum kundenzentrierten Unternehmen.

Mit detaillierten Anleitungen und sofort anwendbaren Templates.

Alles Know-how für eigene JTBD-Projekte zeit- und kostensparend aus einer Hand.

Was ist Job-to-be-done?

Jobs-to-be-done (JTBD) ist ein populärer Innovations-Ansatz. Die Grundidee ist, dass Menschen Produkte oder Dienstleistungen nicht um ihrer selbst willen kaufen, sondern sie mit dem Job beauftragen, eine Arbeit zu verrichten, die einen Fortschritt in ihrem Leben ermöglicht. Mit Hilfe des Jobs-to-be-done Frameworks wird untersucht, wie und warum Verbraucher beginnen und wieder aufhören, verschiedene Produkte und Dienstleistungen zu konsumieren. Es ist eine Theorie, um Kundenverhalten zu erklären und zukünftige Entscheidungen zu antizipieren.

Dieser Wechsel in der Betrachtung von Kundenbedürfnissen hilft Unternehmen, ihre Kunden wesentlich besser zu verstehen und zu ermitteln, nach welchen Wertkriterien sie die erfolgreiche Erledigung ihrer zu erledigenden Jobs messen.

Dadurch können sehr gezielt und effizient Produkte und Dienstleistungen entwickelt werden. Ebenso sind tiefgreifende Innovationen sowie die Erschließung neuer Märkte möglich, wo bisher nicht adressierte Kundenbedürfnisse in ein umfassendes Kundenerlebnis integriert werden.

Was sind die Vorteile der JTBD-Methode?

  • Geschäftsmodelle werden durch die Fokussierung auf relevante, jedoch unerfüllte Kundenbedürfnisse und das ganzheitliche Kundenerlebnis passgenauer und damit erfolgreicher.
  • Die Produktentwicklung wird durch die gezielte Adressierung lösenswerter Probleme und gemäss den von Kunden genannten Wertkriterien effizienter als zuvor.
  • Unternehmensstrategien sind weitaus belastbarer als bisher, indem sie das Leistungsangebot exakt auf validierte Bedürfnisse der Kunden zuschneiden.
  • Personas gewinnen eine ungekannte Schärfe und Detailtiefe oder werden gleich ganz von Job Cards abgelöst, welche wesentliche Schwächen der Personas beheben.
  • Projektportfolios können – ausgehend von der Strategie – im Hinblick auf die wichtigsten Kundenbedürfnisse priorisiert werden.
  • In der Marktforschung werden Kunden anhand gemeinsamer Jobs segmentiert, anstelle quantitativer Daten mit begrenzter Aussagekraft.
  • Marketing und Branding können zielgerichteter als bisher gemäss der Präferenzen der Kunden kommunizieren.

An wen richtet sich das JTBD Playbook?

Das Jobs-to-be-done Playbook ist optimal für professionelle Praktiker geeignet, die Geschäftsmodelle erschaffen, Produkte und Dienstleistungen entwickeln, sowie gezielt Kundenerlebnisse gestalten:

Unternehmensgründer

« Wenn ich mein Startup in bestehenden Märkten positioniere oder neue Märkte erschließe, möchte ich die Kundenbedürfnisse mit unserem Leistungsangebot bestmöglich abdecken, damit im Wettbewerb bestehen und langfristig erfolgreich sind. »

Product Manager & Product Owner

« Wenn ich Produkte und Dienstleistungen konzipiere, benötige ich klare Informationen, welche Probleme und Herausforderungen welcher Kundensegmente ich adressieren soll, damit ich genau auf deren Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen und Funktionalitäten entwickeln kann. »

Customer Experience Manager

« Wenn ich bleibende und differenzierende Kundenerlebnisse gestalte, benötige ich detaillierte und validierte Erkenntnisse über die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden, um entsprechende Maßnahmen ableiten und eine kundenzentrierte Unternehmenskultur etablieren zu können. »

User & Market Researcher

« Wenn ich die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden und Nutzer erhebe, möchte ich klar definieren, welche Daten ich wie erhebe sowie sicherstellen, dass ich die Erkenntnisse strukturiert und verständlich an meine Stakeholder kommuniziere, damit diese darauf basierend passgenaue und erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen entwickeln können. »

(UX) Designer & Developer

« Wenn ich ein Produkt gestalte, möchte ich Empathie mit den Nutzern sowie Einigkeit im Team über die zu erfüllenden Wertkriterien des Produkts herstellen, damit ich mit geeigneten Funktionalitäten ein optimales Nutzungserlebnis sicherstellen kann. »

Marketing & Branding Experten

« Wenn ich unsere Marke positioniere und Produkte und Dienstleistungen kommuniziere, möchte ich durch ein konsistentes und realistisches Wertversprechen sowie klare Botschaften möglichst viele zufriedene und wiederkehrende Kunden gewinnen, damit ich messbar zum Unternehmenswachstum beitragen kann. »

Leserstimmen zum JTBD Playbook

« Ich kann den ersten Teil des Playbooks als Einführung in den Jobs-to-be-done Ansatz sehr empfehlen. Es scheitern immer noch zu viele Innovations-Initiativen an unpräzisen Problemdefinitionen und missverstandenen Kundenbedürfnissen. Hier bietet JTBD die passende Systematik, um Erkenntnisse über Kunden und Ihre Bedürfnisse klar zu kommunizieren. »

Axel Klingelhöfer

Client Director, Aperto AG

« Als Marktforscherin war ich begeistert, mit Jobs-to-be-done endlich ein Messkonzept für reale Kundenbedürfnisse kennenzulernen! Leider fehlte mir bisher ein Buch, welches JTBD systematisch beschreibt und mehr als aneinandergereihte Anekdoten bietet. Das JTBD-Playbook jedoch ist eine knackige und reichhaltige Lektüre zugleich, welches einen schnellen Einstieg in das Thema ermöglicht. Man wird zum Weiterlesen, Weiterdenken und Anwenden animiert. »

Réka Farkas

Senior Project Manager | Market Research & Customer Experience, intervista AG

«Das JTBD-Playbook hat mich durch seine starke Praxisnähe und leichte Lesbarkeit überzeugt. Es schildert die alltäglichen Herausforderungen zu mehr Kundenzentriertheit sehr anschaulich und erläutert das Jobs-to-be-done-Konzept sowie seine Vorteile und Dimensionen sehr prägnant. Besonders begeistert haben mich die grosse Perspektiven-Vielfalt sowie die sehr eingängigen Praxisbeispiele. Das Playbook schlägt somit die Brücke von der JTBD-Theorie zum praktischen Einsatz in sehr gelungener Weise.»

Dr. Kai Kruthoff

Executive Director | Senior Client Experience Specialist, Vontobel

«Das JTBD Playbook ist ein tolles Grundlagen-Werk, das sich einfach liest und versteht. Es zieht den Leser in den Bann und liefert einen perfekten Überblick. Das Konzept der Jobs-to-be-done bietet aus meiner Sicht grosses Potential, kundenfokussierte Strategien auf Basis validierter Kundenbedürfnisse outside-in zu entwickeln.»

Simon Stöckli

Vizedirektor | Multichannel Management - Strategy & Methoden, Zürcher Kantonalbank

« Sie und Ihr Unternehmen durch die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden erfolgreich zu machen – dazu möchte ich mit dem JTBD Playbook beitragen. »

 

Die Bedürfnisse der Menschen im Gespräch aufzudecken, ihre Motivationen in all ihrer Komplexität zu verstehen und darauf basierend Produkte und Strategien zu etablieren – damit beschäftige ich mich seit nunmehr über 20 Jahren und es fasziniert mich stets aufs Neue.

Meine wesentliche Erfahrung ist, dass alle erfolgreichen Produkte und Dienstleistungen eines gemeinsam haben: sie sind konsequent auf ein klares Kundenbedürfnis ausgerichtet. Mit dem Jobs-to-be-done Playbook möchte ich Ihnen eine Methode und ein Framework zur Kundenzentrierung vermitteln, mit der Sie und Ihr Unternehmen langfristig erfolgreich und zukunftsfähig bleiben.

Andreas von Criegern

 

Jetzt Teil I des JTBD Playbooks kostenlos herunterladen.